Papa darf auch mal mit in den Kindergarten

Impressionen eine Vaters:

Die Vater-Kind-Aktion ist schon etwas besonderes, meine Kinder weisen mich schon Tage zuvor darauf hin das am Freitag um 17:00 Uhr Kindergarten ist. Dann treffen sich nähmlich alle Kinder des Kindergartens und bringen ihre Väter, Opas odder Onkels mit zum Basteln oder Feiern.

Bastelarbeiten

Jedes zweite Jahr steht eine Bastelarbeit an. In den letzten Jahren waren, dass zum Beispiel ein Stekenpferd, welches bei uns noch heute zum Einsatz kommt.  Oder auch ein Regenmacher, der darf aber nur raus wenn es der Garten nötig hat ;-).

Die Arbeiten sind so ausgewählz, dass die meisten Kinder Sie mit etwas Unterstützung ihrer Papas ganz gut bewältigen können. Die Kleineren benötigen etwas mehr Hilfe um fertig zu werden, es ist ja auch schon spät am Abend.

Wieviel Sie oder Ihr Kind gemacht haben spielt am Ende auch gar keine Rolle mehr, den alle sind sehr stolz auf ihr Kunstwerk und werden auch mit diesem imBild festgehalten.

Feiern

Die Feiern laufen etwas anderst ab als Sie es gewöhnlich von ihren Familienfesten gewohnt sind, und das ist auch gut so. Im Regelfall werden Vater und Kind per Los in 3 verschiedene Gruppen aufgeteilt, die sich anschliesend im Haus verteilen.

In den Gruppenräumen (Stationen) sammeln sich dan die einzelnen Gruppen um dann gemeinsam:

  • Eine Geschichte zu hören und zu spielen (z.B. mit Instrumenten
  • Etwas für die Feier vorzubereiten
  • Einen Tanz ein zuüben
  • Eine Kleinigkeit basteln, damit mann eine Erinnerung hat

Nach dem die Gruppen von Station zu Station gezogen sind trefren sich alle im großen Turnraum und lassen sich die dort aufgebauten Getränke und Speisen zu vernichten.

Diese Abend bieten uns als Väter die Möglichkeit die Einrichtung, die Erzieher und auch die Väter der besten Frende unsere Kinder kennen zu lernen.

Also bis zum nächsten Mal.