Informationen zur Hospitation in der evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen

Liebe Eltern!

Die Möglichkeit, dass Eltern einen Tag in der Kita miterleben können gehört zu unserer Konzeption. Wir freuen uns, dass Sie Interesse haben und in einer Gruppe hospitieren möchten.Sie haben bei so einem „Besuch“ die Möglichkeit, ihr Kind in seinem Kindergartenalltag zu sehen und zu beobachten. (Was spielt mein Kind, mit wem, wie lange bleibt es über einem Spiel, wie spielt es? Was passiert in den verschiedenen Spielecken und Beschäftigungsbereichen? Wie ist das Verhalten der Gruppe insgesamt. Wie agieren und reagieren die pädagogischen Fachkräfte?) Sie erleben also hautnah den Tagesablauf in der Gruppe und erfahren sicher auch Vieles über uns und unsere Arbeit.

Wir haben für Sie ein paar beachtenswerte Hinweise zusammengetragen, damit die Hospitation für Sie und uns möglichst effektiv gestaltet werden kann.

  • Bitte hospitieren Sie an einem ganz normalen Kindergartentag (kein Extraprogramm oder besondere Aktion)
  • Der Beginn und das Ende Ihrer Hospitation sollte in den normalen täglichen Bring- und Abholzeiten liegen.
  • Bitte sprechen Sie vor diesem Tag mit Ihrem Kind über Ihren Gruppenbesuch, aber machen Sie keine allzu wichtige Sache daraus.
  • Sie können gerne bei allen Aktivitäten des Tages mitmachen, beim Spielen, beim Basteln, im Stuhlkreis etc.
  • Ihre Anwesenheit in der Gruppe ist für Ihr Kind eine ungewohnte Situation. Sind Sie sich bitte bewußt, dass das Verhalten Ihres Kindes an diesem Hospitationstag anders sein kann als sonst.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass wir während des Gruppengeschehens keine Zeit haben für ein Gespräch. Die Kinder fordern unsere ganze Aufmerksamkeit und Zuwendung.
  • Wir bieten Ihnen im Anschluß an die Hospitation oder am nächsten Tag einen Termin für ein Gespräch an. Dann nehmen wir uns Zeit für Sie, für ihre Fragen und Anliegen. Uns interessiert, wie Sie Ihren Besuch empfunden haben und möchten uns mit Ihnen austauschen. Vielleicht haben Sie auch die eine oder andere Reaktion von uns nicht verstanden oder hätten selbst anders gehandelt- all das kann Bestandteil dieses Gespräches sein.

Ein wichtiger Punkt zum Schluß zum Thema Datenschutz und Schweigepflicht:

Zum Schutz der Interessen aller Familien und der Kinder möchten wir Sie darauf hinweisen, dass alle Vorfälle und Beobachtungen, die nicht ihr eigenes Kind betreffen der Schweigepflicht unterliegen. Bitte bewahren Sie Stillschweigen über solche Geschehen! Sie selbst erwarten von anderen Eltern die gleiche Diskretion.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen auch einen weiteren Termin zum Hospitieren.